Liegen die Blutzuckerwerte nach dem Essen häufig über 200 mg/dL oder über den individuell vereinbarten Zielwerten, liegt eine Hyperglykämie vor. Dahinter kann ein zu hoher Verzehr von Kohlenhydraten stecken oder falsch zugeführte Insulin- oder Medikamentenmengen. Infektionskrankheiten, Stress, Pen- oder Pumpendefekte sind weitere mögliche Ursachen.

Chronisch überhöhte Blutzuckerwerte über 240 mg/dl führen zu gefährlichen Veränderungen im Stoffwechsel, die Folgeschäden verursachen können.


Symptome

Der Organismus versucht, den Zucker "loszuwerden“ und scheidet verstärkt Zucker und damit auch Wasser über die Nieren aus. Die Folge sind starke Wasserverluste mit erheblichen Verschiebungen im Mineralstoffhaushalt bis hin zum Schock.patientenleitlinie2015

Leichte Blutzuckererhöhungen bleiben oft unbemerkt; sie äußern sich zum Beispiel durch Müdigkeit oder allgemeine Schwäche und werden leicht unterschätzt – gerade bei älteren Menschen. Extrem hohe Blutzuckerwerte sind eine ernste Entgleisung des Stoffwechsels und müssen umgehend behandelt werden.patientenleitlinie2015