Publikationen

Hier finden Sie ausgewählte Veröffentlichungen zu FreeStyle Libre und dem Ambulanten Glukose Profil (AGP) als kostenfreien Download oder direkt zum online Lesen. Bitte loggen Sie sich ein, um auf die Publikationen zugreifen zu können.

Visual Publikation Dunn Real-Life Evidence

Dunn T et al.
Evidence of a Strong Association between Frequency of Flash Glucose Monitoring and Glucose Control Measures during Real-World Usage
Diabetes Technology & Therapeutics. 2017; dx.doi.org/10.1089/dia.2017.2525.abstracts

Results: Users performed an average of 16.3 scans per day (median:14, interquartile range: 10-20). Estimated HbA1c reduced (p < 0.001) as scan rate increased, from 8.0% to 6.7% from the lowest (mean 4.4 scans/day) to highest (mean 48.1 scans/day)groups, while simultaneously time below 70, 55 and 45 mg/dL decreased by 15%, 40% and 49%, respectively (all p < 0.001). Time above 180 mg/dL decreased from 10.4 to 5.7 h/day (44%,p < 0.001), and time in range 70-180 mg/dL increased from 12.0 to 16.8 h/day (40%, p < 0.001).
Conclusions: In real-world use, higher rates of scanning to selfmonitor glucose were found to strongly associate with improved glucose measures, including decreased mean glucose and time in hyper- and hypoglycemia as well as increased time in range.

Hinweis: Der genannte Abstract findet sich in den ATTD 2017 Abstracts unter A-12 Abstract 034 (PDF Seite 13/14).

Weiter zu ATTD Abstracts

Visual Publikation Haak Flash Glucose-Sensing

Haak T et al.
Flash Glucose-Sensing Technology as a Replacement for Blood Glucose Monitoring for the Management of Insulin-Treated Type 2 Diabetes: a Multicenter, Open-Label Randomized Controlled Trial
Diabetes Therapy. 2017; dx.doi.org/10.1007/s13300-016-0223-6

Glycemic control in participants with insulin-treated diabetes remains challenging. We assessed safety and efficacy of new flash glucose-sensing technology to replace self-monitoring of blood glucose (SMBG).
This open-label randomized controlled study (ClinicalTrials.gov, NCT02082184) enrolled adults with type 2 diabetes on intensive insulin therapy from 26 European diabetes centers. […]
Flash glucose-sensing technology use in type 2 diabetes with intensive insulin therapy results in no difference in HbA1c change and reduced hypoglycemia, thus offering a safe, effective replacement for SMBG.

Weiter zu Diabetes Therapy

Bolinder J et al.
Novel glucose-sensing technology and hypoglycaemia in type 1 diabetes:
a multicentre, non-masked, randomised controlled trial

Lancet. 2016; dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(16)31535-5.

Tight control of blood glucose in type 1 diabetes delays onset of macrovascular and microvascular diabetic complications; however, glucose levels need to be closely monitored to prevent hypoglycaemia. We aimed to assess whether a factory-calibrated, sensor-based, flash glucose-monitoring system compared with self-monitored glucose testing reduced exposure to hypoglycaemia in patients with type 1 diabetes. […]
Novel flash glucose testing reduced the time adults with well controlled type 1 diabetes spent in hypoglycaemia. Future studies are needed to assess the effectiveness of this technology in patients with less well controlled diabetes and in younger age groups. 

Bitte kontaktieren Sie bei Fragen unser Medical Team.


Publikation Siegmund Ambulantes Glukose Profil Vorschau

Siegmund T et al.
Ambulantes Glukoseprofil (AGP): Empfehlungen zum Einsatz in der klinischen Praxis.
Diabetes, Stoffwechsel und Herz, Band 24, 2/2015; 115-120.

Suboptimale glykämische Kontrolle lässt sich auf unterschiedliche Faktoren zurückführen. Eine wichtige Rolle spielt unter anderem der Mangel an einfachen, standardisierten Möglichkeiten der Sammlung, Analyse und Visualisierung von Glukosedaten, ebenso fehlt es an Hilfen zur klinischen Entscheidungsfindung. Zunehmend werden standardisierte, softwaregestützte Ansätze des Glukosereportings und der Analyse der mittels Glukosemonitoring gewonnenen Daten im klinischen Alltag eingesetzt, wobei auch der Aspekt der Kosteneffektivität eine Rolle spielt.


Publikation Ambulantes Glukoseprofil vs. Blutzuckertagebuch Vorschau

Schlüter S
Ambulantes Glukoseprofil versus Blutzuckertagebuch – Ergebnisse einer Befragung von niedergelassenen Diabetologen in Deutschland.
PERFUSION 2015; 28: 123-133.

Die strukturierte Blutzuckerselbstmessung (BZSM) ist derzeit der Standard und notwendige Voraussetzung für eine sichere und effiziente Therapie mit Insulin. Laut den nationalen Leitlinien sollten Menschen mit insulinpflichtigem Diabetes mindestens 4-mal täglich (vor jeder Mahlzeit und vor dem zu Bett gehen) ihren aktuellen Blutglukosewert bestimmen. In besonderen Situationen wie z.B. bei Krankheit oder nach  körperlicher Anstrengung kann auch ein 8- bis 10-maliges Messen notwendig sein. Bei einigen Patienten reichen jedoch auch vermehrte BZSM nicht aus, um Hypo- und Hyperglykämien verhindern zu können.


Publikation Bailey Performance Usability Vorschau

Bailey T et al.
The Performance and Usability of a Factory-Calibrated Flash Glucose Monitoring System.
Diabetes Technology Ther. 2015; 17(11): 1-8.

Capillary and venous blood glucose (BG) values are typically used as reference to evaluate the accuracy of in vivo sensor devices. Clinical laboratories use venous samples analyzed using a laboratory analyzer, whereas lay users use capillary BG measurements measured using a glucose meter for the calibration of sensors. Glucose concentrations between the capillary and venous samples differ, and therefore the sample type used for calibration versus reference measurement may influence the results of an accuracy evaluation.


Publikation Schubert Quantität Qualität Glukoseinformationen Vorschau

Schubert O et al.
Diabetologische Versorgungsforschung in Deutschland – Quantität und Qualität von verfügbaren Glukoseinformationen in diabetologischen Schwerpunktpraxen.
Diabetes, Stoffwechsel und Herz, Band 24, 6/2015; 371-377.

Die Blutzuckerselbstmessung stellt heutzutage einen Eckpfeiler einer jeden antidiabetischen Therapie dar. Eine strukturierte und ausreichend häufige Messung der Blutglukose ist für Menschen mit Diabetes mellitus und Insulintherapie die Basis für eine sichere Therapie mit Insulin und wird auch für nicht insulinpflichtige Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 (T2DM) empfohlen. Internationale und nationale Fachgesellschaften geben in ihren Leitlinien Empfehlungen zur Frequenz und Strukturierung der Blutzuckerselbstmessung für Menschen mit insulinpflichtigem Diabetes.


Publikation Liebing Glukosemonitoring

Liebing C at al.
Glukosemonitoring mit einem neu entwickelten Sensorsystem: Schritt- und Zeitanalyse.
Diabetes, Stoffwechsel und Herz, Band 25, 1/2016; 21-27.

Fortschritte im Bereich von Insulingalenik, -injektionshilfen und Glukosemonitoring-Technologie haben die Möglichkeiten der glykämischen Kontrolle bei Patienten mit Diabetes deutlich verbessert. Die punktuelle Selbstmessung der Blutglukosekonzentration (SMBG) durch die Patienten hat sich während der zurückliegenden Jahrzehnte zu einem festen Bestandteil der Diabetestherapie entwickelt. Der therapeutische Nutzen einer strukturierten SMBG ist vor allem für insulinpflichtige Diabetiker, die im Rahmen einer intensivierten Insulintherapie ihre Insulindosis basierend auf dem aktuell gemessenen Blutzuckerwert anpassen, unbestritten.